Alice im Wunderland / © Irmgard Hofmann

Aktuell

Ausstellungen 2020/2021

Ausstellung in Düsseldof zum Tag der Druckkunst
11. bis 28. März 2021
Seit 2018 gehört Druckgrafik zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO.
Der Tag der Druckkunst 2021 wird am 15. März begangen. Aufgerufen sind wieder Künstler*innen, Druckwerkstätten, Museen, Kunstvereine, Kunsthochschulen und andere Akteure, sich im März 2021 mit Veranstaltungen, wie Ausstellungen oder Kursen, zu beteiligen, die das immaterielle Kulturerbe einem interessierten Publikum nahebringen und zur Würdigung traditioneller Drucktechniken beitragen wollen.
Der BBK Düsseldorf zeigt in der Ausstellung LEBENDIGE DRUCKKUNST experimentelle Techniken und spannende Werke.
Beteiligte Künstlerinnen: Sonja Kreutzer (Holzdruck), Ruth Kühn-Löwe (Holzschnitte und Siebdruck), Matre (Ulrike Meyer-Trede) (Druckgrafiken und Monotypien), Irmgard Hofmann als Mitglied des BBK Bonn-Rhein-Sieg ist als Gastkünstlerin dabei und stellt in ihrer Werkreihe die Cyanotypie vor.
Infos zum Tag der Druckkunst: Tag der Druckkunst
Infos zum BBK Düsseldorf BBK Düsseldorf
Einführung: Jannine Koch, Künstlerin, Lehrbeauftragte für Lithografie an der Universität Duisburg-Essen
Veranstaltungsort: BBK Kunstforum Düsseldorf
Birkenstr. 47, 40233 Düsseldorf
Öffnungszeiten: Fr /Sa / So jeweils von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Einlass nur unter Berücksichtigung der zu diesem Zeitpunkt gültigen Vorschriften zur Einschränkung der Corona-Pandemie (z.B. Besucherzahlen und Mund-Nasen-Bedeckung).

ZWISCHENWELTEN
Die GEDOK-Gemeinschaftsausstellung startet im Januar 2021 und ist bis Mitte April zu sehen.
Teilnehmende Künstlerinenn: Ursula Adrian-Rieß, Alexandra Birschmann, Birgit Brandt-Siefert, Ellen Dornhaus, Astrid Meiners-Heithausen, Irmgard Hofmann, Barbara Kroke, Birgit Sommer, Brigitte Schlombs, Cecillia Szabo, Cesa Wendt, Doris Scheuermann, Eva Toepfer, Gisela Thielmann, Irmelis Hochstetter, Iris Adomeit, Irmgard Ketteler, Klara Lempert, Lilo Brockmann, Ljiljana Nedovic-Hesselmann, Magrit Gloger, Marita Windemuth-Osterloh, Roswitha Rausch, Simone de Saree, Stefanie Lange, Ute Krautkremer, Anja K. Grimm, Cecilia Szabo
Die 28 Künstlerinnen der GEDOK Bonn präsentieren ihre Werke zum Thema ZWISCHENWELTEN im Burgmuseum in Boppard. Die Öffnungszeiten werden noch bekanntgegeben.
Ort: Museum Boppard, Burgplatz 2, Boppard
Museum Boppard

NATURGEWALTIG
November 2020 bis Februar 2021
Gemeinschaftsausstellung zum 40-jährigen Jubiläum der Wittgensteiner Kunstgesellschaft e.V.

27 Künstlerinnen und Künstler der Wittgensteiner Kunstgesellschaft zeigen Bilder und Objekte zum Thema Naturgewaltig in der Galerie der Sparkasse Wittgenstein in Bad Berleburg.
Auf der Webseite der Wittgensteiner Kunstgesellschaft e.V. ist ein Film über die Ausstellung zu sehen. Coronabedingt ist die Ausstellung in der Galerie zur Zeit nicht für Besucher zugänglich.
Wittgensteiner Kunstgesellschaft

BEZIEHUNGEN
Dezember 2020 bis Januar 2021
Jahresausstellung der Mitglieder des Kunstvereins Bad Godesberg

Teilnehmende KünstlerInnen: Heidi Adrian, Monika Altrock-Lutterjohann, Ulrike Ankirchner, Norbert Bogusch, Birgit Brandt-Siefart, Gitta Büsch, Lamy El Sawy, Juliane Fabritius, Erika Frost-Hensel, Monica von Geyr, Irene Gilles, Lydia Gurok, Cornelia Hartkopf, Gudrun Hillmann, Irmgard Hofmann, IMKA Anke Ikelle-Matiba, Heike Kallenberg, Irmgard von Ketteler, Hildegard Klein, Johanna Köppel-Pirang, Brigitte Latzelsberger-Becher, Friedrich Latzelsberger, Hetty Liebelt, Rima Mardam Bey, Angelika Monzel, Klaus Pirang, Christina Schäfer, Maria Schubert-Konz, Jörg Wagner, Sigrid Wehrmeister
Ort: Kunstsalon Glaskarree Bad Godesberg
Kunstverein Bad Godesberg

Ver-rückte Zeiten
Juli 2020: Mit einer Ausstellung im Haus an der Redoute startete ein Gemeinschaftsprojekt von Künstlerinnen und Künstlern aus Bonn, Aachen, Düsseldorf und Siegen
Unter dem Titel „ver-rückt 1“ zeigten Künstlerinnen und Künstler aus Bonn, Aachen, Düsseldorf und Siegen Arbeiten, in denen sie sich im weitesten Sinne mit der aktuellen politischen Lage auseinandersetzen. „Die Klimakatastrophe ist auf dem Vormarsch, Menschen führen Kriege, Tiere werden in riesigen Fabriken gehalten. Die Coronakrise hat Auswirkungen auf das gesellschaftliche und berufliche Leben von Millionen Menschen. Nicht zuletzt durch die Globalisierung werden Tiere, Menschen und die Umwelt ver-rückt“, beschreiben die Projektleiterinnen Gitta Büsch, Irmgard Hofmann und Maria Kontz das Thema.
Es folgte die Austauschausstellung ver-rückt 2 im Glaskarree Kunstverein Bad Godesberg in der Werke von 13 weiteren Künstlerinnen und Künstlern zum Thema ver-rückt zu sehen sind.
Weitere ver-rückt-Ausstellungen sind 2021 in Aachen (ver-rückt 3) in der Mayerschen Buchhandlung, in Siegen (ver-rückt 4) in der Städt. Galerie Haus Seel und in den Räumen des BBK Düsseldorf (ver-rückt 5) in Vorbereitung.

Initiiert wurde die Ausstellung vom Kulturwerk BBK Bonn Rhein-Sieg e.V. Die drei Projektleiterinnen nahmen Kontakt zu den BBK-Kolleginnen und -Kollegen in Aachen und Düsseldorf sowie zur Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler (ASK Siegen) auf. Insgesamt entstehen so in den kommenden Monaten fünf Ausstellungen in vier Städten.

Film zur Ausstellung Beziehungen

 

youtube: https://www.youtube.com/watch?v=gZRjeLzl9is

 

Rückblick

Oktober 2020
FEUER & FLAMME
Die Künstlergruppe GEDOK eröffnete die Ausstellung am 25. Oktober im KUNSTFORUMEIFEL Gemünd. Leider kann die Ausstellung wegen der aktuellen Coronabedingten Galerienschließung nicht besucht werden und wurde im November beendet.

August bis November 2020
Skurril & Abgefahren
Petra Funk, Burkhard Gerkens, Irmgard Hofmann, Sidika Kordes und Sawatu Mouratidou zeigten in den Freiräumen in Bonn-Vilich Bilder, Objekte und Installationen mit thematischem Bezug.

November 2019 bis Mai 2020
Wie kommt die Zitrone auf den Mond?
Bilder und Objekte von Irmgard Hofmann zum fünfjährigen Bestehen der Galerie 62 in Bonn.

Fotos: Naturgewaltig – Gemeinschaftsausstellung der Wittgensteiner Kunstgesellschaft; Ausschnitt Alice in Wonderland/Irmgard Hofmann
Video: www.talking-art.de